Dienstag, 10. Oktober 2017

Endlich wieder Urlaub ...

Nach meinen gesundheitlichen Problemen heuer im Frühsommer, freue ich mich auf 14 Tage Urlaub ... bitte um Verständnis! Danke!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 9. Oktober 2017

Das Desaster der Sozn

Dieser Wahlkampf zur Nationalratswahl am 15. Oktober artet zu einer unbeschreiblichen und völlig infantilen Schmutzkübelkampagne aus.

Besonders arg hat es die SPÖ mit ihrem Kanzlerkanditaten und Noch-Bundeskanzler Christian Kern erwischt. Durch das Engagement des "Beraters" Tal Silbersteins, der mit schmutzigen Methoden, vor allem im Social Media Bereich für Brisanz sorgte, als das Ganze, vermutlich durch eigene Leute, publik wurde. Verträge und Rechnungen an die SPÖ über mehrere 100.000 € wurden offengelegt.

Und doch versuchen einige, die Schuldigen in der Mitbewerberpartei ÖVP zu suchen. Sebastian Kurz ist Spitzenkanditat der ÖVP und führt derzeit bei den Umfragen ziemlich eindrucksvoll.

Nicht, dass wir ohnehin solche Methoden aus früheren Wahlkämpfen nicht schon kennen würden, so extrem und offensichtlich war es allerdings noch niemals.

Eigene Fakeseiten in den Sozilan Medien wurden scheinbar im Namen des Konkurrenten gegründet, um ihn von der "eigenen Seite" anpatzen zu können. Der Schuss - besser die Schüsse - gingen allerdings nach hinten los und die Sache wurde "verraten"!

Nun steht die SPÖ samt ihren Spitzenkanditaten als "Schuldige" da. Wer glaubt, dass nach so unfairen Methoden diese Mannschaft noch einen Staat regieren könnte?

Kern hat, als ehemaliger Manager eines Staatsunternehmens, ÖBB, mit jährlichen Milliardenzuschüssen und übersozialer Personalpolitik, zwar als deklarierter Sozialist äh Sozialdemokrat ohnehin Schwierigkeiten mit dem linken Flügel der Partei. Kern versucht den Staat wie ein Unternehmen, mit den gleichen Floskeln und Slogans wie die Konzernwirtschaft, zu regieren (ja, ja, der Staat ist auch eine Firma ;-), das konnte mit den Linken Sozn natürlich nicht gutgehen. Kern ein wirtschaftlicher Blender muss weg ... und so wurde der rote Wahlkampf, der als der bisher schmutzigste in die Geschichte eingehen wird, verraten.

Nicht, dass die anderen Parteien einen faireren, saubereren wahlkampf führen würden. Aber sie wurden bisher nicht von den eigenen Leuten verraten und investieren auch nicht diese enormen Geldmittel in fragwürdige Methoden - Teilweise, weil sie diese auch gar nicht zur Verfügung haben.

Dem Land Österreich und seinem Image in der welt schadet dieser Wahlkampf sehr! Angepatzt durch jene Leute, die den Staat lenken (sollten). Die SPÖ wird das Ergebnis am 15. präsentiert bekommen, Umfragen sehen sie derzeit hinter die FPÖ zurück gefallen auf Platz drei. Dh. es wird nach diesem Wahlkampfdesaster noch immer Menschen geben, die diese Partei und den Spitzenmann Kern wählen werden.

Das ist für mich unglaublich!

In Graz bin ich bei einem der vielen Wahlkampfstände an einem der SPÖ vorbei gekommen. Vier Frauen verteilen rote Luftballons, rote Kugelschreiber und Flyer ... reden und eventuell im Gepräch überzeugen wollen sie nicht. Aus gutem Grund!



Die Liste der ärgsten SPÖ-Sauereien und Widersprüche (andreas-unterberger.at)


Der einzige Ausweg aus dem Katzenjammer - Noch nie war ein Wahlkampf so sehr zerstörerisch. Wahre Demokraten müssten jetzt zusammenstehen. (kurier.at)

Im Zentrum des Drecks (thedailyfranz.at)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Über die Kosten der Fiatgeldproduktion (misesde.org)

Das neue geteilte Deutschland - Politiker und Medien spalten Deutschland in einen hellen Teil, der den Eliten folgt, und ein in einen dunklen, der gegen die die Zerstörung der Heimat aufsteht. (geolitico.de)

„Was wir haben, ist eine Scheindemokratie“ – Dirk Müller über akute Probleme in Deutschland (rt.com)

Dafür werden sie noch büßen - Möglicherweise kommt  eine Zeit um Wahrheiten neu zu bewerten, die alles andere als angenehm sind. Doch diese Wahrheiten müssen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangen, denn sie werden nicht nur viele Fragen über die ungeheuerlichen Vorgänge und Entwicklungen dieser Zeit beantworten, sondern sie bringen unsere politischen Vertreter in die arge Bedrängnis Rede und Antwort stehen zu müssen, bevor sie sich für den größten Verrat der Weltgeschichte, den sie gegen die europäischen Völker begangen haben, verantworten müssen. Dennoch bitte ich mit schwerem Herz um Gottes Gnade, wenn die Völker Europas über sie herfallen, um bittere Rache an ihnen zu nehmen. (krisenfrei.de)

Frau filmt Straftäter - Folge: Verurteilung wegen Verstoß gegen Datenschutzgesetz (mmnews.de)

So viel kosten Österreich bisher die Russland-Sanktionen (kleinezeitung.at)

Der Preis der Arbeit: Oh, du teures Österreich! (trend.at)

Italiens Notenbank hadert mit neuen Regeln für Problemkredite - Auf Italiens Banken entfallen rund 30 Prozent der mehr als 900 Milliarden Euro an Problemkrediten in der Eurozone (derstandard.at)

Trump: »Die Ruhe vor dem Sturm« (n8waechter.info)

Autor Schirmbeck wirft Linken „skandalöse Islamverharmlosung“ vor: „Der Islam ist rechter als die ganze AfD“ (epochtimes.de)

EXKLUSIV! Offizier des Hauptquartiers der britischen Streitkräfte: »Es wird zum Bürgerkrieg kommen« (n8waechter.info)

Die stille islamische Eroberung Spaniens (gatestoneinstitute.org)

Slowakei beschließt: Islam kann nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt werden (epochtimes.de)

Städte warnen: Integration droht zu scheitern (journalistenwatch.com)

BAMF: Immer mehr Grundschullehrer suchen Rat bei Radikalisierungs-Hotline wegen "Salafisten-Kindern" (rt.com)

SCHOCKIEREND: 91 Prozent mehr Sexualdelikte durch Flüchtlinge in Bayern! Und so rechnet sich die Süddeutsche Zeitung die Zahlen schön! (michael-mannheimer.net)

Polygamie in schwedischen Kinderbüchern (pi-news.net)

JP Morgan macht sich bereit: Notfallartikel in die Geschäftsordnung aufgenommen (n8waechter.info)

US-Supermärkte verkaufen „Überlebenssets“ für Fall der Apokalypse (sputniknews.com)

Journalisten packen öffentlich aus: „Die Medien schreiben, was die Politiker gerne hören! Dabei wird gelogen, dass sich die Balken biegen!“ (guidograndt.de)

Werden Sie Verfassungsschützer! In Berlin macht der Verfassungsschutz ein ganzseitiges, verlockendes Stellenangebot in Tageszeitungen. Slogan: "Im Verborgenen Gutes tun!" (mmnews.de)

Eine 70 Jahre alte Prophezeiung beschreibt die heute stattfindenden und die kommenden Veränderungen
- «Die Erde wird bald mit außerordentlich schnellen Wellen von kosmischer Elektrizität überflutet werden» (transinformation.net)





Sonntag, 8. Oktober 2017

Cryprowährungen, ein neues, interessantes Projekt: Bitconnect

„Chancen die man selbst nicht nützt, sind nicht verloren, sie nützt nur ein anderer ...!“

Gehörst du auch zu jenen, die sich schon ein wenig mit dem Thema Cryptowährung auseinandergesetzt haben, aber noch nicht den Mut gefunden haben tiefer in das Thema einzutauchen? Oder hast du schon davon gehört, aber nicht noch nicht wirklich damit beschäftigt? Vor ein paar Wochen hatte ich aufgrund eines Vorfalls die Möglichkeit mit vielen „fremden“ Menschen über Bitcoin und Blockchain zu sprechen. Nun, ich war sehr überrascht, dass ich hier auf so viele Menschen gestoßen bin, die NOCH NIE etwas davon gehört haben ...

Zugegeben, es war auch für mich Neuland – im Dezember 2012, als ich mir meine ersten Bitcoins gekauft habe – zum Preis von unter Euro 10,- pro Stk. (leider viel zu wenig ...). Seitdem habe ich mich mehr oder weniger intensiv mit dem Thema beschäftigt – trotzdem lerne auch ich immer wieder dazu.

Aber ich möchte hier nicht über mich sprechen, sondern eher darüber, wie unsere Zukunft aussehen könnte. Hier ein Video von Julian Hosp (Co-Founder von TenX – ich kann seine Videos empfehlen für alle die sich intensiver mit der Materie beschäftigen möchten):>> YouTube-Video

Er spricht sehr deutlich davon, dass wir – ob bewusst oder unbewusst – in Zukunft die Blockchain verwenden möchten. Und dass wir TROTZDEM erst am Anfang dieser Entwicklung stehen, sollte jeden klar sein. Daher, und trotz aller Zweifel und Warnungen (die Blase platzt, das ist alles Betrug…) gehe ICH davon aus, dass, wenn man sich jetzt damit beschäftigt und ein gewisses, bewusstes und wohl dosiertes Risiko sich einzugehen traut, man durchaus sehr profitabel dabei aussteigen kann.

Ich verwende hier eine sehr zurückhaltende Wortwahl, denn wer kann schon in die Zukunft blicken? Wir können nur Vermutungen anstellen und Wahrscheinlichkeiten abschätzen ... Damals im Jahr 2012 war ich zumindest nicht bereit oder sah keine Zukunftsperspektive so wie heute.

Heute möchte ich daher konkret über zwei Themen sprechen die, meiner Meinung nach, eine sichere und auch kontinuierliche Art darstellen an der Entwicklung mit zu naschen. Bevor ich auf das Thema komme hier noch zwei Video Links von Julian. 1. Was ist überhaupt die Blockchain: >> YouTube-Video und 2. Der Unterschied von PoW (proof of work) zu PoS (proof of stake): >> YouTube-Video (die ersten Minuten genügen!)

Zu Beginn wurde, damit niemand behaupten kann, es gäbe keine Leistung hinter einer Cryptowährung, die meisten Coins (Token) mit dem PoW Prinzip erzeugt. Mittlerweile geht man jedoch dazu über, mehr PoS zu machen. (Ein Euro ist ja auch durch nichts gedeckt, zudem noch hoch inflationär, da monatlich Mrd. an Euros neu erzeugt werden ... was bei einer Cryptowährung niemals passieren kann) Die Argumente hin zu PoW sind der riesige Energieverbrauch, oder dass viele großer „Miner“ mittlerweile viel Macht angesammelt haben, was eher wie eine Zentralisierung wirkt, also das Gegenteil was mit einer Blockchain eigentlich erreicht werden soll.

Tauchen wir nun ein in die zwei oben genannten Themen:
  1. Lending und
  2. PoS (Proof of Stake)

1) Lending = verleihen von Crypto Währungen (Tokens) ist relativ neu. Als ersten Vertreter möchte ich hier BCC (Bitconnect) nennen. Das Prinzip ist ganz einfach, man meldet sich kostenlos an https://bitconnect.co/?ref=superferdl, zahlt in Bitcoin auf sein internes Wallet einen Betrag ein und geht dann über das Lending. Im Schnitt bekommt man rund 0,8% pro Tag, täglich ausbezahlt. Manchmal sind es auch mehr, manchmal aus weniger oder gar nichts. Den Ausbezahlten Betrag kann man wieder reinvestieren, oder in BCC oder BTC umwandeln und sich ausbezahlen lassen. Am Ende der Laufzeit bekommt man sein verliehenes Kapital wieder retour. Hier ein kurzes Video dazu: YouTube-Video  Eine Rendite von rund 20% pro Monat ist schon ganz ordentlich – aber natürlich kann diese in Zukunft auch geringer oder auch höher ausfallen. Das Risiko besteht natürlich darin, dass der Leihbetrag nicht mehr zurückbezahlt wird. Für wahrscheinlich erachte ich das allerdings nicht – trotzdem gilt auch hier die Regel, wenn man etwas einsetzt, dann nur so viel wie man als Verlust auch verkraften kann. Sollte der BCC fallen, stellt das kein Problem dar, da die Leihgabe und die Rendite in US$ berechnet wird.

2) PoS = Im Gegensatz zum Lending, kann man auch seine BCC in seinem eigenen Wallet für sich arbeiten lassen. Die Renditen sind zwar bei weitem nicht so hoch, dafür ist man allerdings in der Cryptowährung drinnen und partizipiert von deren möglichen Anstieg. Einfach das Wallet herunterladen, installieren und dann die BCC dorthin senden. Nach 15 Tagen beginnt automatisch das stake. Hier hat man immer selbst den Zugriff auf seine Token, somit sehe würde ich das als noch sicherer bezeichnen.

Man kann auch beides betreiben. Zuerst das Lending und den Profit daraus in sein eigenes Desktop Wallet senden. Wenn der Computer immer läuft funktioniert das perfekt. Aber natürlich kann man auch ein Reinvestment machen und so, wie von Daniel beschrieben das Compounding betreiben.

Wieder möchte ich mittels der Risikopyramide eine Einschätzung abgeben. Es stellt das Verhältnis zwischen Risiko und Chance darstellt. Am besten wäre natürlich kein Risiko bei hoher Chance. Jeder kann so selbst sein Verhältnis festlegen bei welchen Werten er dabei ist und wo eben nicht mehr. Die Bewertung unsererseits ist natürlich subjektiv und stellt nur eine von vielen Bewertungseinschätzungen dar.








Wir würden dem Lending über BCC ein 3D geben und dem Stake ein 4E. Was ist Deine Einschätzung?

Bitconnect ist nur ein Vertreter dieser relativ sicheren Möglichkeit sein Kapital zu vermehren. Das Konzept hat sich allerdings schon sehr gut bewährt und funktioniert. Zwei weitere Kandidaten testen wir gerade und wenn diese halten was sie versprechen werden wir sie hier demnächst präsentieren.

Fazit: Durch die ständig generierte Nachfrage an BCC hat sich der Kurs erstaunlich stabil gestaltet. Zudem bietet es die Möglichkeit für Menschen die neu in der Crypto-Szene sind oder aus Sicht einer Fiat Währung sich das ganze anschauen, auf dieser Basis ständig eine Rendite auf sein Kapital zu bekommen.

Die Handhabung ist recht einfach. Account anlegen: https://bitconnect.co/?ref=superferdl, Bitcoins transferieren und dann über das Lending aktivieren ...!

Wie immer gilt, dies ist keine Aufforderung etwas zu investieren oder eine Handlung zu tätigen. Diese Information dient dazu – wie das Wort schon sagt – um sich in Form zu bringen ;-)

Für Fragen stehen wir natürlich gerne unter der e-mail Adresse business4btc@gmail.com zur Verfügung









Herbert & Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Nothilfe, Notwehr und ihre Grenzen

In Zeiten wie diesen, wo die Kriminalitätsrate signifikant steigt, dadurch nicht nur das Eigentum, sondern auch Leib und Leben gefährdet sind, ist es hilfreich einen jurustisch gut aufgebauten Ratgeber zumnindest gelesen zu haben und die wichtigsten Punkte sich zu merken ... falls es doch, vor allem auf eigenene Grund und Boden zu Konfrontationen mit Kriminellen kommt.

Matthias Siekiera hat zu diesem Thema das Buch "Rechtfertigungsgründe im Strafrecht - Nothilfe, Notwehr und ihre Grenzen" im Igel-Verlag herausgebracht. Ist primär österreichisches Recht, aber das deutsche Recht ist in dem Bereich identisch. Erhältlich in fast allen stationären und online Buchhandlungen!



Leseprobe: Rechtfertigungsgründe im Strafrecht







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 5. Oktober 2017

Wie lange noch?

Mittlerweile kommen auch die Mainstreammedien und Linkspolitiker nicht umhin, die Problematik und Auswirkungen der Invasion von Flüchtlingen, Traumatisierten und gläubigen Islamisten nicht mehr zu ignorieren und herunterzuspielen.

Die Fakten sind ernüchternd wie erschreckend! In Europa gibt es immer mehr sogenannte "No Go Zonen". Jene Bezirke und Regionen, vor allem in Grosstädten, wo die Invasoren und ihr Recht regieren und sich selbst Polizei nur per Grossaufgebot hineintraut. Richter sprechen immer öfters sogenanntes Recht, also Urteile, mit Einbeziehung der Sharia und Kultur bzw. Ethik des Herkunftlandes. Somit dauert es nicht mehr lange und "Ehrenmorde" sind bei uns rechtlich möglich ... im Hinblick auf die Sharia. Allerdings nicht für uns Ungläubige (Kufr)!

Trotz der Anweisung von "oben" an die Medien, bei Verbrechen, vor allem Sexual-, Gewalt- und Eigentumsdelikten, nicht die Herkunft bzw. Rasse der Täter anzugeben, ist laut Statistik klar, dass auch ohne Terrorismus und Terroranschläge durch die eingedrungenen Invasoren die Verbrechensrate dramatisch gestiegen ist.

Dabei wurde auch bekannt (aus der Schweiz), dass bei über 90% aller Asylanten die Identität nicht fest steht! Gefälschte Papiere, falsche Auskünfte und vor allem falsche Geburtsdaten sind Asylantenalltag.

Auch ist mittlerweilen bekannt, dass weit über 90% aller Asylansuchenden aus Ländern kommen, die nicht in den Asylstatus passen und die dadurch auch kein Recht auf Asyl hätten ... Wenn nicht die Politik auch das, entsprechende Gesetze ignorierend, möglich macht!

Es ist eine Parallelgesellschaft entstanden, welche uns, die Ungläubigen samt unserer Werte, unserer Tradition und unserer Gesellschaft, zu verdrängen, zu eliminieren versucht. Wird dem nicht schnellstens und rigoros Einhalt geboten, existiert das Europa wie wir es kennen, nicht mehr lange!

Es ist absurd, aber wir mästen unsere Schlächter! Für Nichtstun, da die meisten selbst die Mindestanforderungen am Arbeitsmarkt nicht erfüllen, zahlen wir enorme Summen samt Gesundheitssystemkosten und Unterbringung. Trotzdem wir wissen, dass davon nur - wenn überhaupt - eine verschwindend kleine Summe jemals durch Beiträge wieder hereinkommen kann. So wie´s jetzt aussieht, müssen wir Millionen Invasoren die Familien nachholen und bis an ihr Lebensende erhalten! Das werden Milliarden sein, die den Systemen (Gesundheitssystem, Bildungssystem, Pensionssystem, etc.) abgehen.

Die linke Gutmenschenabteilung versucht alles, uns eine "heile Welt" vorzuspielen und behauptet allen Ernstes und wider besserem Wissen, dass die Invasoren eine Bereicherung (für wen oder was eigentlich?), gebildete Facharbeiter und Akademiker, friedliebende, gläubige Islamisten (tolerante Pazifisten, oder?) und integrierbar sind. Wer das noch glaubt, sollte schnellstens wieder in die reale Welt eintauchen und aus dem Multikulti-Traum erwachen!

Viele Imane, wie sich herausstellte, stellen den Koran bzw. die Sharia über unser Gesetz und rufen offen zum Terrorismus auf! Sie predigen gegen unsere Werte, gegen unsere Kultur, gegen unsere Gesellschaft, verhindern offen Integration und rufen zum Kampf gegen die Ungläubigen auf!

Derzeit spitzt sich die Konfrontation, auch auf Grund der Wahlen in Deutschland und Österreich, zwischen Einheimischen und Migranten zu. Bis es schliesslich zum Krieg kommen wird, zum Bürgerkrieg. Einige offizielle Stellen bei Militär, Polizei und Nachrichtendienst rechnen fest damit. Es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange wir uns das Diktat der Migranten noch gefallen lassen.

Die Politik schläft, ignoriert weiterhin und versucht nicht allzu aktiv zu werden. Die immer noch offenen Grenzen tun ihr eigenes dazu, dass noch immer Ströme von Invasoren in unser Land kommen. Wie lange noch?



Netzfund  zum Thema "Ehrenmord in Wien"!

Der 18 jährige "Hikmatullah S." war nicht damit nicht einverstanden, dass seine Schwester in Österreich einen westlichen Lebensstil pflegt, gegen die Zwangsheirat der Eltern war und nicht mehr zuhause wohne wollte. Daher hat er die "Ehre" seine Familie gerettet und seine Schwester mit 28(!) Messerstichen getötet.

Zur Vorgeschichte: Der Vater floh 2009 auf Afghanistan wegen angeblicher "politischer Feinde" und arbeitete 6 Monate lang in Österreich als Tellerwäscher. Zufällig wurde er nach exakt 6 Monaten arbeitsunfähig (zu Beginn der Arbeitslosengeldauszahlung) und hat sei dem ein Rauschen im Kopf und der Kopf tut ihm weh.

Da er in Österreich als schutzbedürftig gilt konnte er 2013 seine Frau und seine 7 Kinder nach Österreich holen, die alle Analphabeten sind. 2 Töchter davon sind nun in Pakistan zwangsverheiratet worden. Weil es sich in Österreich so gut lebt, gebar die Mutter in Wien zwei weitere Kinder und ist aktuell schwanger mit Kind Nummer 10!

 "Der Staat unterstützt uns und wir kommen über die Runden," sagt der Vater der seit 2009 so gut wie kein Deutsch spricht und die Mutter nach 4 Jahren kein einziges Wort Deutsch versteht.

Zusammenfassend:

Der Mörder selbst wollte natürlich auch nicht Arbeiten und erhielt monatlich € 500,- Sozialleistung, war bereits amtsbekannt wegen Diebstahl, Betrug und Gewaltdelikten. Er sei kein schlechter Mensch sagt er ... denn er trinke keinen Alkohol!

Kurioserweise ist dies nur ein Fall der aufgrund der tragischen Ereignisse publik wurde. Fakt ist ... der Vater will nicht arbeiten, denn er bekommt vom Staat genug Geld fürs Nichtstun. Die Mutter will nicht mal die Sprache lernen, geschweige denn arbeiten, denn für 10 Kinder gibt es ein saftiges Kindergeld und Beihilfen!

Fürs Nichstun wohlgemerkt!

2 Erwachsene und 7 minderjährige Kinder: € 2840,- monatlich
2 volljährige Kinder: € 837,- monatlich

Summe: € 3.677,- monatlich oder € 44.133,-  pro Jahr

Seit 2013: € 176.532,-

Des weiteren: E-Card und Sozialversicherung für 12 Personen und sonstige Erleichterungen wie Rezeptgebührenbefreiung, GIS-Befreiung, etc. - DIES IST NUR EIN FALL!!!! Der Staat Österreich hat bisher keinerlei Einnahmen durch diese Familie, auch in Zukunft nicht. Hinzukommen noch die Kosten des Verfahrens, Gefängnissaufenthalt, Rechtsanwalt usw. ... die der Steuerzahler natürlich auch zahlen muss.

Hochrechnet auf ganz Österreich und die zukünftigen Jahre, weiss man, warum unser Sozialsystem zukünftig nicht mehr finanzierbar ist.

Wenn nun jemand die Nazikeule schwingen möchte, weil man daran Kritik übt, den Preis dafür werden wir alle in Zukunft zahlen müssen!



„Märtyrertod ist wichtiger als Schule“: Britischer Imam wegen Aufrufs zu Terrorismus zu 6,5 Jahren Gefängnis verurteilt (epochtimes.de)

Alarmierende Studie - So radikal predigen Wiener Imame gegen Integration (krone.at)

Erschreckende Zahlen: Bei 90 Prozent aller Asylsuchenden steht die Identität nicht fest (bazonline.ch)

Wienerin badet oben ohne – "Sittenwächter" drohen mit Sex-Attacke - Eine Gruppe von sechs Männern belästigte ein Paar an einem Waldsee. (oe24.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 4. Oktober 2017

Rückkehr zum Faschismus

Man kann geteilter Meinung über das Katalonien-Referendum sein, doch der Weg der spanischen Regierung Gewalt einzusetzen, ist wohl nicht gerechtfertigt.

In ganz Europa rühmt man sich seiner Demokratien, wo das Volk (angeblich) das Sagen. Doch wenn das Volk etwas möchte, das den Regierenden bzw. den Eliten dahinter nicht in den Kram passt, wird dem Volk der Wunsch nicht abgeschlagen, sondern schlicht verboten! Wenn das Volk aber doch auf seinen Willen und Wunsch besteht, setzt die Regierung alle Mittel ein, das zu verhindern ... auch Gewalt! Sowie in Katalonien, wo die spanische Regierung Polizei und Militär einsetzte um das Referendum, ob Katalonien bei Spanien bleiben oder unabhängig werden sollte, mit Gewalt zu unterdrücken!

Das war ein Schritt zurück in die Vergangenheit, ein Schritt zurück zum Faschismus!

Es ist klar, dass Spanien eine der ertragreichsten Regionen verlieren würde, sollte sich Katalonien unabhängig machen. Und Spanien, das wissen wir, hat immer noch mit erheblichen finanziellen Problemen (unter anderem) zu kämpfen.

Auf jeden Fall ist es höchst bedenklich, dass zB. der Kosovo und Schottland sehr wohl abstimmen dürfen, die Krim und Katalonien nicht! Wohl, weil es den Eliten, den westlichen Eliten wohlgemerkt, nicht bequem ist!

Obwohl, es wird für die Katalanen nicht leicht, in die Unabhängigkeit zu gehen. Zunächst wären sie nicht mehr in der EU, das heisst, aus Brüssel ist kein Geld zu erwarten ... offiziell halt! Damit sind sie auch nicht mehr im Schengenraum. Es müssten überall Grenzkontrollstellen aufgebaut werden, natürlich mit vielen neuen Beamten. Weiters ist natürlich auch die europäische Gemeinschaftswährung, der Euro, als katalonische Währung fraglich ...

Denn durch die Unabhängigkeit Kataloniens gelten die spanischen Verträge und Abmachungen nicht mehr! Katalonien wäre demnach ein eigenständiger, souveräner Staat, der erst dann wirklich existent werden würde, wenn ihn andere wichtige Staaten als solchen anerkennen!

Erst dann könnten Verträge, auch mit der EU abgeschlossen werden, denen erfahrungsgemäss möglicherweise lange Verhandlungen voraus gehen.

Und Spanien würde eine der reichsten Regionen verlieren und damit viel Geld, das sie aber sehr notwendig benötigen!

Darum wird Spanien weiterhin alles daransetzen die Unabhängigkeit Kataloniens zu verhindern! Auch wenn die EU aufschreit ob der Gewaltexzesse von Polizei und Militär!



Unabhängigkeit: "Warum darf Kosovo – wenn Katalonien nicht darf?" (sputniknews.com)

Der Faschismus ist zurück – und Europa schweigt (andreas-unterberger.at)

Katalonien-Referendum belastet Euro und spanische Staatsanleihen (epochtimes.de)

„Gewalt kann nie ein Instrument der Politik sein“: Spanien nach Referendum unter internationalem Druck - Nach dem Unabhängigkeitsreferendum der Region Katalonien hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel Spanien zur Einhaltung demokratischer Prinzipien aufgerufen. Auch aus Brüssel kommt Kritik. (epochtimes.de)

Was Katalonien so brisant macht (geolitico.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Oktober: Crashmonat? Katalonien kümmert die Finanzmärkte kaum. Wall Street auf neuem Allzeit-Hoch, aber bekommen wir im Oktober einen Crash? Nord-Korea-Konflikt kann sich noch zuspitzen. Bekommt Trump die Steuerreform durch den Kongress? Schwierige Regierungsbildung in Deutschland. Bitcoins kommen schon wieder: Top-Anlage der Welt. (mmnews.de)

Das Wahngebäude "Europa" - Konzern-Untertanen, Internationalsozialisten, späte Trotzkisten, bedingungslose EU-Gläubige und andere zur Kritik-Unfähigkeit verdammte und ideologisch verblendete Menschen vertreten die Ansicht, dass eine "Republik Europa" oder die "Vereinigten Staaten von Europa" die Lösung aller europäischen Probleme darstellen würde und daher das Ziel aller europäische Politik sein müsse. Nach ihrer Ansicht könne nur das vereinte Europa die bösen -ismen wie etwa den Nationalismus oder den Separatismus überwinden sowie wirtschaftliche Prosperität, soziale Sicherheit und damit für alle Zeiten Frieden und Wohlstand auf unserem Kontinent schaffen. (thedailyfranz.at)

Alles in Butter? Wer will schon in einem Land leben mit einer Kanzlerin, die das Asylrecht bis zur Unkenntlichkeit ausdehnt, Abschiebungen verspricht, ohne zu wissen, wohin Menschen unbekannter Herkunft abgeschoben werden sollen, die eine Gro-Gro-Ko anstrebt, in der eine Partei für die Welt den deutschen Himmel offen halten will und die andere Partei das Blaue vom Himmel verspricht. Statt abzuschieben setzt die gottspielende Spitzenfrau heimlich, an Volk und „Parlament“ vorbei, ohne Haushaltstitel, das Umsiedlungsprogamm (Relocation) für „fluchttraumatisierte Fachkräfte“ weiter fort. (krisenfrei.de)

Warnsystem schlug an - Erhöhte Radioaktivität in Österreich gemessen - Die gute Nachricht: Das Strahlenwarnsystem funktioniert. Die schlechte: Es hat am Mittwoch Alarm geschlagen! An mehreren europäischen Messstationen, auch in Österreich, wurde leicht erhöhte Radioaktivität gemessen. Alle Experten sind sich aber einig: Es besteht keine Gesundheitsgefahr für Menschen. (krone.at)

Explosion in ukrainischem Waffenlager: »Raumflugapparate und Satelliten« (n8waechter.info)

Nordkorea schränkt Benzinverkauf drastisch ein – nur noch an Behörden (sputniknews.com)

Trump nennt Verhandlungen mit Nordkorea Zeitverschwendung (focus.de)

Erste Bilder: Die Waffen des Las Vegas Killers (mmnews.de)

Was sie uns über Las Vegas erzählen ist gelogen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Vegas-Shooting: Medien-Erzählung völlig falsch, mehrere Schützen (staatsstreich.at)

Konsequentes Ende einer Hexenjagd: RT droht Aus in den USA (rt.com)

Die amerikanische Religion des Kriegs - Einige Gedanken zu Gewalt und militärischem Götzendienst in Amerika (antikrieg.com)

Dänemark bald unregierbar: Muslime beherrschen bereits Teile des Landes - Masseninvasion von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen ebbt nicht ab: Steht Dänemark vor dem Fall, so wie auch Schweden? Schweden kapituliert jeden Tag ein bischen mehr vor der muslimischen Migrantengewalt und schaut heute nur noch zu, wie Asyl-Invasoren ihre Gesellschaft Stück für Stück zerstören. (schluesselkindblog.wordpress.com)

Blick hinter den islamischen Vorhang (journalistenwatch.com)

Bayern/Islamisierung: Erstes Kino mit Geschlechtertrennung (unser-mitteleuropa.com)

In China müssen Moslems Koran an Behörden abgeben (pi-news.net)

Das katalanische Kalifat (achgut.com)

Das Ende der “Welt“: Der Beginn des neuen Zeitalters (n8waechter.info)





Bild der Woche

Hurrikan "Maria" hat viele Särge aus dem Friedhof von Lares auf Puerto Rico geschwemmt (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)